Kreisverband Ostfriesland

Willkommen bei den Humanisten in Ostfriesland!

Humanisten haben eine weltliche Auffassung vom Leben und von der Welt, sie beteiligen sich an ethischen Diskursen in allen gesellschaftlichen Bereichen und vertreten die Interessen religionsfreier Menschen. Wer unsere weltliche Auffassung vom Leben teilt und Lust hat, uns dabei zu unterstützen, ist dazu herzlich eingeladen!

Vernunft und Menschlichkeit.
Mehr braucht es nicht, um ein gutes Leben zu führen.

107. Bildungs-Wochenende in Bad Zwischenahn

28 Humanisten aus Weser-Ems (davon 10 aus Ostfriesland) nahmen am 107. Bildungs-Wochenende des HVD Regionalverbandes Weser-Ems (11.–12. November 2017) in Bad Zwischenahn teil.

Prof. Dr. Thomas Junker – Evolutionsbiologe, Wissenschaftshistoriker und Autor aus Frankfurt/M referierte zum Thema: Die Natur der Liebe (so auch der Titel seines aktuellen Buches) Wie monogam sind wir wirklich? Lassen sich nicht-heteronome Vorlieben evolutionsbiologisch erklären? Weiterlesen und weitere Berichte...

Bildungswochenende Weser-Ems

108. Bildungswochenende des Regionalverbandes Weser-Ems

28.–29. April 2018 I Samstag 10:00 Uhr bis Sonntag 12.00 Uhr I Bildungsstätte Bad Zwischenahn.
Verkennen und Vergessen – von der unmöglichen Vereinigung von Wahrnehmung und Wahrheit

„Ich glaube es erst, wenn ich es mit eigenen Auge sehe!“ Eine gerne gebrauchte Floskel, mit der ausgedrückt werden soll, dass man sich nicht beirren lässt und nur den eigenen Sinneswahrnehmungen vertraut. Doch ist ein sinnlicher Zugang zur „Wahrheit“ überhaupt möglich? Und wenn wir Informationen aufnehmen, bleiben diese in unserem Gedächtnis unverfälscht und komplett abrufbar? Diesen Fragen soll in einer interdisziplinären Auseinandersetzung mit unserem Wahrnehmungs- und Erinnerungssystem auf den Grund gegangen werden. Eine Leitfrage wird dabei sein, wieso wir trotz oder sogar wegen unserer Täuschbarkeit einen Anspruch auf „Wahrheit“ nie aufgeben sollten – gerade in Zeiten von „alternativen Fakten“, kollektiven Mythen und Verschwörungstheorien.

Der Referent: Ralf Mitschke (Nürnberg) Jahrgang 1978; Studium der Soziologie, Politik und Pädagogik; Leiter der Mobilen Angebote der turmdersinne gGmbH, geprüfter Lernberater und Sicherheitstrainer.
Kosten: Für das Seminar, Übernachtung, Vollverpflegung betragen 60,– für Mitglieder, 100,– für Nichtmitglieder.
Anmeldung: Bitte bei Herbert Zinnow, Mail: zinnow@humanisten.de oder telefonisch unter 04931 992124

Humanistische Gesprächskreise und Treffs

Mitglieder und interessierte Gäste treffen sich zu regelmäßigen Gesprächskreisen und Treffs, um sich in angenehm offener Atmosphäre kritisch mit gesellschaftlichen, weltanschaulichen und tagespolitischen Themen auseinanderzusetzen. Dabei sollen die Veranstaltungen keine „Expertenrunden“ sein, sondern Foren für einen freien Gedankenaustausch über interessierende humanistische Fragen, wie zum Beispiel „Wie religiös sind die Deutschen tatsächlich?“, „Das Schulfach Humanistische Lebenskunde“, „Jenseits von Gut und Böse“ und „Autonomie am Lebensende“.

Gesprächskreise in Emden

15. März I 19:00 Uhr
im Pelzerhaus, Galerie-Gruppenraum, Pelzerstraße 12e

Was macht ein Humanistischer Feiersprecher? Was ist der Unterschied bei einer Humanistischen gegenüber einer „normalen“ Trauerfeier? Welche Möglichkeiten der Bestattung kommen in Ostfriesland in Frage? Vortrag, Erfahrungen und Diskussion.

Humanistischer Treff in Leer

14. Februar, 14. März, 18. April und 16. Mai 2018
jeweils um 19:00 Uhr
im Taraxacum in der Altstadt, Rathausstraße 23, Leer.
Kontakt: Günther Groeneveld
Telefon: 04931 992124 I Mail: leer@humanisten.de,

Humanistisches Forum Weser-Ems

Die Veranstaltungsreihe bietet den Rahmen für einen öffentlichen Dialog zu Themen rund um Philosophie, Wissenschaft und Humanismus. Das Humanistische Forum findet an wechselnden Orten in unserer Region statt. Der Eintritt ist in der Regel frei, bitte beachten Sie ggf. eine Hinweis bei der Veranstaltung.

Nächste Foren in Leer und Emden (und auch in Papenburg) in 2018! 

Humanistische Lebensfeiern

Das Leben besteht aus Höhen und Tiefen. Sie ergeben sich aus Ereignissen, die für uns, für unsere Familie und unsere Freunde von hoher Bedeutung sind. Neben Ausgelassenheit und Freude haben dabei auch Besinnung und Trauer ihren Platz. Für nichtreligiöse, weltliche Trauerfeiern werden unsere Humanistischen Feiersprecher traditionell angefragt.

Weniger bekannt ist jedoch, dass wir Humanisten auch zu anderen Anlässen weltliche Alternativen anbieten. Drei Anlässe im Leben einer Familie werden seit Jahrtausenden in allen Kulturen der Welt feierlich und fröhlich begangen: die Geburt eines Kindes (Humanistische Namensfeier), der Übergang vom Kind zum Heranwachsenden (Humanistische Jugendfeier) und die Hochzeit.

Für Ostfriesland stehen uns die FeiersprecherInnen Detlef Warnecke (aus Emden), Judith Trapp (aus Oldenburg) sowie Heide Lewandowsky und Anke Hilligsberg (aus Bramsche bzw. Osnabrück) zur Verfügung.

Anzufragen unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 1671670.