Kaufvertrag für Bestattungshain unterschrieben

Am Dienstag, den 15. August 2017 hat Präsident Guido Wiesner im Namen des Humanistischen Verbandes Niedersachsen, Körperschaft des öffentlichen Rechts, seine Unterschrift unter den Kaufvertrag zum Erwerb eines 7000 m2 großen Grundstückes in Garbsen – Ortsteil Schloss Ricklingen bei Hannover, gesetzt.

Humanistischer Bestattungshain

Sobald die Genehmigung des Bebauungsplanes durch die Stadt Garbsen vorliegt, wird der Humanistische Verband mit der Aufforstung und Herrichtung des Grundstückes zu einem „Humanistischen Bestattungshain“ beginnen.
 
„Dies ist ein denkwürdiger Tag für den Humanistischen Verband“, so Präsident Wiesner, „mit dem Betrieb eines Humanistischen Friedhofes hat sich der Verband einen jahrzehntelang gehegten Wunsch erfüllt, für seine Mitglieder und alle anderen Menschen die das möchten, eine alternative Bestattungsform in einem würdigen Umfeld anzubieten“ so Wiesner.

Das Idyllisch gelegene Grundstück liegt an der Leine Aue und grenzt direkt an den städtischen Friedhof, dessen Kapelle bei Bedarf mitgenutzt werden kann.

Auf dem Grundstück können bis zu 2000 Urnenplätze angelegt werden. Mit der feierlichen Betriebsaufnahme wird im Sommer 2018 gerechnet.

Zurück