Lange Nacht der Kirchen im weltlichen Haus Humanitas

Was glaubt, wer nicht glaubt? Was trennt und – vor allem – was verbindet religiöse und weltlich-humanistisch orientierte Menschen? Spannende Fragen, die der Humanistische Verband in Kooperation mit dem Haus der Religionen am 7. September ins Zentrum eines Dialoges stellt.

Lange Nacht der Kirchen HVD Niedersachsen

Am Freitag, den 7. September findet in Hannover wieder die lange Nacht der Kirchen statt. In Kooperation mit dem Haus der Religionen beteiligt sich der Humanistische Verband in diesem Jahr erstmalig im Rahmen einer gemeinsamen Veranstaltung im Haus Humanitas. Das ist ein bundesweites Novum!

Von 18:00 bis 23:00 Uhr wird ein gemeinsames buntes Programm angeboten: Es wird Vorträge für Familien und Kinder geben, Diskussionen und immer wieder Gelegenheiten zum informellen Austausch bei Häppchen und Getränken. VertreterInnen und Mitglieder des Verbandes und der Jungen HumanistInnen werden Rede und Antwort stehen.

Die Podiumsdiskussionen moderiert Conrad von Meding von der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung. Darüber hinaus werden historische Exponate ausgestellt.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Der Eintritt ist frei.

Termin: Freitag, 7. September 2018
Uhrzeit: 18:00 bis ca. 23:00 Uhr
Veranstaltungsort: Haus Humanitas, Otto-Brenner-Str. 20–22, 30159 Hannover

Das Programm im Haus Humanitas

18:00 Uhr
Begrüßung
Humanistischer Verband und Rat der Religionen
Im Foyer: Kinderschminken mit den Jungen Humanisten
Für Eltern und Kinder

18:30 Uhr
Wer hat sich das Universum ausgedacht?
Anette Klecha und Rabe Sokrates laden Kinder und neugierige Eltern ein zum Rätseln und Grübeln über diese und andere verrückte Fragen. In Zusammenarbeit mit der Kulturellen Kinder- und Jugendbildung der Stadt Hannover
Für Eltern und Kinder

19:00 Uhr
Diskussion: Religiöse Menschen und Humanisten – wir wollen doch alle das Gleiche für die Gesellschaft. Oder?
Moderation: Conrad von Meding, HAZ

20:00 Uhr
Freiklang – Chor des Humanistischen Verbandes Niedersachsen in Hannover

20:30 Uhr
„Frei sei der Geist und ohne Zwang der Glaube“
Einblicke in die Tradition und Rituale der Humanisten mit Lutz Renken

21:30 Uhr
Leben wir im säkularen Zeitalter oder kehrt die Religion zurück?
Kurzvortrag von Prof. Dr. Dr. Peter Antes

22:00 Uhr
Musik aus den Religionen

22:30 Uhr
Worte des Friedens aus den Religionen und der humanistischen Tradition

 

Weitere Informationen zur Langen Nacht der Kirchen auch auf: 
www.lange-nacht-der-kirchen.de

Zurück