Tour der Sinne im Landesmuseum Natur und Mensch

Zwölf Exponate der tourdersinne sind als Sonderausstellung vom 18. bis 29. Oktober im Landesmuseum Natur und Mensch Oldenburg zu sehen; sie laden ein zum Staunen, Erleben und Begreifen. Jenseits der bekannten optischen Täuschungen erleben Sie Sinnesphänomene, die Sie in die Irre führen werden. Das Spannende dabei: Gerade die Fehlleistungen unseres Wahrnehmungsapparats führen zu erstaunlichen Erkenntnissen und zeigen, wie das Gehirn und die Sinne arbeiten. Da kann man ganz schön ins Staunen kommen. Lassen Sie sich überraschen!

Tour der Sinne Oldenburg

Unser Wahrnehmungsapparat bildet die Welt nicht so ab, wie sie ist, sondern er deutet sie für uns. Bei der tourdersinne geht es um unsere sinnliche Wahrnehmung und die dabei entstehenden, kuriosen Phänomene. Das macht nicht nur Spaß, sondern regt auch die Neugierde auf wissenschaftliche Hintergründe an und macht Lust auf kritisches Nachdenken. Als Versuchsobjekt der Selbst-Experimente lernen wir uns spielend kennen und lassen uns von den kreativen Lösungen verblüffen, die unser Gehirn in kniffligen Situationen findet.

Sind unsere Sinne unfehlbar? Nichts ist uns so vertraut wie unsere Sinne. Würden Sie auf den Gedanken kommen, in Frage zu stellen, was Sie am eigenen Leib erlebt haben und worauf Ihre festesten Überzeugungen gründen?

Die tourdersinne versteht sich ausdrücklich als Erlebnisaustellung zum Anfassen, das kein losgelöstes Faktenwissen präsentiert, sondern durch die Initiative und Aktivitäten seiner Besucher Lernen durch Erfahrung ermöglicht. Mit diesem Konzept greift die tourdersinne auf aktuelle Erkenntnisse aus den Neurowissenschaften zurück und stellt Exponate bereit, die zwar gelegentlich die Sinne verwirren, dadurch aber besonders zum Nachdenken anregen.
Als „Take-Home-Message“ scheint bei vielen Exponaten ein Grundprinzip der Wahrnehmungsforschung durch: Wahrnehmung ist ein aktiver Prozess. Menschen haben Erlebnisse, machen Erfahrungen und ziehen daraus Schlüsse – die meisten sogar unbewusst. Aus diesen Schlüssen – wahr oder falsch – formen wir unser Weltbild, also das, was wir für wahr halten.

Tour der Sinne in Oldenburg

All dies führt zu dem Grundgedanken der tourdersinne: Durch die Erfahrung der eigenen Täuschbarkeit in wissenschaftlich fundierten Wahrnehmungsexperimenten wird das kritische Denken geschult und gefördert. Wer seine eigene Wahrnehmung differenziert betrachten kann, bewertet eigene Erfahrungen im Alltag letztlich neu.
Die selbsterklärende Ausstellung ist geeignet für Erwachsene und Schulkinder ab der 3. Jahrgangsstufe. Auch Familien und Kinder in Begleitung haben nach unserer Erfahrung Vergnügen an einem Besuch der Ausstellung.

Rahmenveranstaltungen

Samstag, 21. Oktober, 12.00 Uhr
„Echt jetzt?“ Eine Einführung speziell für Jugendliche und Erwachsene ab 12 Jahren in die Welt der kognitiven Verzerrung und Illusionen und die Frage, wann man seinem Bauch und seinen Augen trauen sollte.
Referentin: Marieke Prien, Osnabrück.

Sonntag, 22. Oktober, 12.00 Uhr
„Sind unsere Wahrnehmungen wahr?“ Philosophische, psychologische und neurowissenschaftliche Aspekte unseres Erkennens.
Referent: Peter Reichl, Osnabrück
„Nehmen wir die Welt wahr, wie sie ist? Was bedeutet es, dass unsere Wahrnehmung selektiv, perspektivisch und konstruktiv ist? Was ist ‚innere‘ Wahrnehmung? Wie geschieht ‚unbewusste‘ Wahrnehmung und wie wirkt sie sich auf unser Handeln aus?“ Diese Fragen sollen als Hinführung zur Ausstellung mit Hilfe der oben genannten Sichtweisen diskutiert werden.

Sonntag, 29. Oktober, 12.00 Uhr
Finissage „Wahrheit oder ‚Fake‘? Wie unsere Sinne unser Miteinander beeinflussen.“
Referent: Ralf Mitschke, Nürnberg, Leiter der Wanderausstellung

Kosten

Der Besuch der Ausstellung ist für Mitglieder des HVD Niedersachsen grundsätzlich kostenfrei. Bitte informieren Sie sich vor Ihrem Besuch hier oder telefonisch unter 0441 99861391. An dieser Stelle werden wir Ihnen laufend Aktualisierungen zur Ausstellung und zu den Rahmenveranstaltungen bereitstellen.

Die tourdersinne ist die Wanderausstellung des turmdersinne, ein interaktives Mitmach-Museum im Mohrenturm am Westtor der Stadtmauer von Nürnberg. Eigentümer ist der HVD Bayern. Jährlich veranstaltet der turmdersinne in Nürnberg bzw. Fürth ein populärwissenschaftliches Symposium mit Referenten aus dem deutschsprachigen Raum.

www.naturundmensch.de
www.turmdersinne.de

Zurück