Kreisverband Wilhelmshaven-Friesland

Willkommen bei den Humanisten in Wilhelmshaven und Friesland!
Humanisten haben eine weltliche Auffassung vom Leben und von der Welt, sie beteiligen sich an ethischen Diskursen in allen gesellschaftlichen Bereichen und vertreten die Interessen religionsfreier Menschen. Wer unsere weltliche Auffassung vom Leben teilt und Lust hat, uns dabei zu unterstützen, ist dazu herzlich eingeladen!

Humanistische Gesprächskreise

An jedem dritten Mittwoch des Monats jeweils von 19:00 bis 21:00 Uhr treffen sich Mitglieder und Interessierte zu Gesprächskreisen, um sich in angenehm offener Atmosphäre und doch kritisch mit gesellschaftlichen, weltanschaulichen und tagespolitischen Themen auseinanderzusetzen. Dabei sollen die Veranstaltungen keine „Expertenrunden“ sein, sondern Foren für einen freien Gedankenaustausch über interessierende humanistische Fragen.

Ort: Café Freiblock I Marienstraße 12 I Wilhelmshaven

Infos und Anmeldung telefonisch unter:
04421 37190 oder per Mail: wilhelmshaven-friesland@ humanisten.de

Woher wir kommen

Am 16. November 1906 geründet, gab es in Wilhelmshaven bis 1933 die Freidenkerbewegung, die dem Deutschen Freidenkerverband mit mehreren hundert Mitgliedern angeschlossen war. Ihm angeschlossen war die Feuerbestattungsunion, die sich dafür einsetzte, dass damals Feuerbestattungen überhaupt möglich wurden.

1934 wurden die Gemeinschaften von den Nazis verboten. Nach dem Kriegsende erfolgte der Wiederaufbau mit alten Mitgliedern, denen sich viele neue Kirchenfreie anschlossen. Nicht, weil die Mitglieder inzwischen religiös geworden waren, sondern weil es durch die Militärregierung nicht möglich war, den Namen Freidenker zu übernehmen, wurde die Freireligiöse Landesgemeinschaft Niedersachsen gegründet, der sich die Wilhelmshavener, bis dahin lose Arbeitsgemeinschaft für Jugendweihe, als Ortsgemeinschaft 1. Januar 1953 anschloss.

Im Jahr 2013 haben sich dann die humanistischen Gemeinschaften aus Wilhelmshaven und Schortens (Friesland) bei einer gemeinsamen Jahreshauptversammlung vereinigt zum Kreisverband Wilhelmshaven-Friesland des Humanistischen Verbands Niedersachsen.

Die Mitglieder des Verbands verstehen Humanismus als eine Lebenshaltung, bei der die Menschen mit ihren Erfahrungen, Bedürfnissen und Hoffnungen im Mittelpunkt stehen. Wert gelegt wird auf Selbstbestimmung und Eigenverantwortung sowie Aufklärung, Wissenschaft und Vernunft als Ausgangs- und Bezugspunkt.

Der Humanistische Verband Wilhelmshaven-Friesland wird auch in Zukunft religionsfreie Menschen der Region durch glückliche, traurige und schwierige Phasen des Lebens begleiten und betreuen.

Die Geschichte der Jugendfeier in Wilhelmshaven und Friesland

1949 wurde die erste Jugendweihe nach Kriegsende mit 18 Jugendlichen in der Jugendherberge in Wilhelmshaven von der bis dahin losen Arbeitsgemeinschaft durchgeführt. Bis 1954 stieg die Teilnehmerzahl an den Jugendweihen bis 128 Jugendliche jährlich, so das als Veranstaltungsort für eine Zeit lang das damalige Kino ‚„Regina“ zu klein erschien. Danach wurde die Teilnehmerzahl kontinuierlich geringer von 1957 mit 70 Jugendlichen bis in die 90er-Jahre mit ca. 10 bis 12 Jugendlichen.

Auch in Schortens wurden lange Zeit Jugendfeiern veranstaltet.

Inzwischen werden die Jugendfeiern für die Region Weser-Ems in Oldenburg durchgeführt mit wieder steigender Beliebtheit. Regelmäßig sind Jugendliche aus Wilhelmshaven und Friesland dabei. Auch bei den Jungen Humanisten, die als Jugendleiter unter anderem die Vorbereitungsseminare mitgestalten, kommen nicht wenige von hier.