Ein Feiertag für alle

Feiertagsdebatte

Verband bedauert vorschnelle Festlegung auf den Reformationstag.
Weitere Informationen

Humanistische Jugendfeier

Humanistische Jugendfeier

Jetzt anmelden zu den Humanistischen Jugendfeiern 2019 in Niedersachsen.
Weitere Informationen

Hochzeit humanistisch – Trau dich anders

Trau dich anders

Unsere weltliche Hochzeit, auch für gleichgeschlechtliche Paare.
Weitere Informationen

Humanisten fördern und begleiten Kinder in ihrer Entwicklung

Kindertagesstätten

Humanisten fördern und begleiten Kinder in ihrer Entwicklung zu mitfühlenden und selbstbestimmten Persönlichkeiten.
Weitere Informationen

Wertebildender Unterricht an Schulen

Bildung

Wir unterstützen Lehrer, Schulen und Eltern dabei wertebildenden Unterricht anzubieten und durchzuführen.
Weitere Informationen

Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.

Aktuell sind keine Termine vorhanden.
Stellungnahme Bestattungsgesetz Niedersachsen

Am 12. April hat der Humanistische Verband Niedersachsen durch seinen Landesgeschäftsführer Jürgen Steinecke bei einer Anhörung zum Änderungsentwurf

...

Weiterlesen …

HVD Niedersachsen

Vorschnelle Festlegung auf Reformationstag

Screenshot NDR 6. März 2018

Der Humanistische Verband bedauert in seiner Stellungnahme gegenüber dem niedersächsischen Innenministerium vom 11. April die vorschnelle Festlegung auf den Reformationstag und spricht sich für die Findung eines weltlichen Feiertags aus, der al...

Weiterlesen …

Wie NDR, HAZ und andere berichteten, sprach sich Landtagspräsidentin Gabriele Andretta am 14. Februar für den Weltfrauentag am 8. März

...

Weiterlesen …

HVD Niedersachsen

Feiertagsdebatte im HAZ-Forum: ein Bericht

HAZ-Forum zum neuen Feiertag

Bürger und Verbände fühlen sich bei Entscheidung nicht mitgenommen. Auf das Podium des HAZ-Forums am Mittwochabend des 7. Februar

...

Weiterlesen …

Ein Feiertag für alle! Onlinepetition

Feiertag Niedersachsen, Tag der Menschenrechte Onlinepetition

Gemäß Koalitionsvertrag zwischen der CDU und der SPD strebt die niedersächsische Landesregierung „…die Einführung eines weiteren kirchlichen/gesetzlichen Feiertages in Niedersachsen“ an. Ein weiterer Feiertag ist nicht nur vor dem Hintergrund des ungleichen „Nord-Süd-Gefälles“ begrüßenswert, sondern sollte auch ein würdiger Anlass zur Nachdenklichkeit und Einkehr aller Bürgerinnen und Bürger sein.

Der HVD Niedersachsen schlägt den 10. Dezember – den Internationalen Tag der Menschenrechte – als neuen niedersächsischen Feiertag vor. weiterlesen und unterschreiben...