SunCon Hannover – Vergangene Veranstaltungen

Seit September 2018 bietet der Ortsverband Hannover im Haus Humanitas regelmäßig die „Sunday Convention“ an. Auf dieser Seite stellen wir Ihnen die vergangenen Veranstaltungen vor.

SunCon #18 – Rojava, ein geglücktes Gesellschaftsexperiment?

Sonntag, 1. März 2020 von 15:00 bis 17:00 Uhr

Seit dem 9.10.2019 interveniert die Türkei eigenmächtig militärisch in der selbstverwalteten Region Rojava in Nordsyrien.

Berichte legen nahe, dass in Rojava in den letzten Jahren eine Gesellschaftsordnung entstanden ist, die eine Gleichstellung der Frauen, einen Gesellschaftsvertrag und ein funktionierendes Beisammensein verschiedener Herkünfte zu ihren Errungenschaften zählen kann.

Über die Geschichte und die aktuelle Situation, wie über die Rolle Deutschlands in dem Konflikt berichten Aktivist*innen der Kampagne Riseup4Rojava und WomenDefendRojava.

SunCon #17 – Die Menschheit hat den Verstand verloren.

Sonntag, 2. Februar 2020 von 15:00 bis 17:00 Uhr

„Das Werk von Astrid Lindgren ist einzigartig und bedeutungsvoll. Sie war eine überzeugte Humanistin. Sie hat für die Rechte der Kinder, für Gleichberechtigung und für die Rechte der Tiere gekämpft. Sie hat sich für ihre Ansichten sowohl mit Zivilcourage und Ernsthaftigkeit, als auch mit Humor und Liebe eingesetzt. Weltweiten Ruhm erlangte Astrid Lindgren jedoch als Kinderbuchautorin.“

Wir werden neben einem Abschnitt über Astrid Lindgrens Leben einen Blick werfen auf verschiedene „Arten“ von Büchern, die sie geschrieben hat bzw. die von ihr erschienen sind. Beispiele zu diesen Kategorien sind:

„Wir Kinder aus Bullerbü“ (oder „Wir Kinder aus der Krachmacherstraße“, „Ferien auf Saltkrokan“, „Madita“)

„Die Brüder Löwenherz“ (oder „Mio, mein Mio“ oder die anderen Märchen von Astrid Lindgren)

„Pippi Langstrumpf“ (oder „Karlsson vom Dach“, oder „Michel“)

„Die Menschheit hat den Verstand verloren.“ oder „Ich habe auch gelebt!“

SunCon #16 – Fake it until you make it.

Sonntag, 5. Januar 2020 von 15:00 bis 17:00 Uhr

Zur ersten Sunday Convention im neuen Jahr starten wir mit guten Gedanken, Fröhlichkeit und Lachen nach der Devise „Fake it until you make it.“ in ein hoffentlich gesundes Jahr 2020. Lachen schafft Gemeinschaft und lässt uns die Welt mit anderen Augen sehen.

Jung und alt sind willkommen. Es braucht keine Vorkenntnisse oder sportliche Beweglichkeit.

SunCon #15 – Süßer die Kassen nie klingeln.

Sonntag, 1. Dezember 2019 von 15:00 bis 17:00 Uhr

Süßer die Kassen nie klingeln ... eine kritische Reflexion zum Kaufrausch in der Vorweihnachtszeit.

SunCon #14 – Wen lieb ich, und wenn ja wie viele? Ein Streitgespräch.

Sonntag, 3. November 2019 von 15:00 bis 17:00 Uhr

Die Frage nach dem guten Lieben ist heute nicht nur die Wahl eines Menschen, sondern auch eines Konzeptes. Die Selbstverständlichkeit der Mongamie wird von der jungen Generation hinterfragt. Ob ein oder mehrere Partner die richtige Antwort auf die Frage nach dem Liebsglück ist, darüber wird gestritten und das Publikum darf mitreden.

Für die Monogamie (=2 Partner) argumentiert der Hannoveraner und Junghumanist Jim Pergande und meint: „Monogamie ist die einzige Art eine langfristige und stabile Beziehung aufzubauen. Polyamorie (=mehrere Partner) lässt die Menschen in ständiger Verunsicherung leben und ist einfach keine Alternative zu einer gesunden monogamen Beziehung."

Für die Seite der Polyamorie streitet der Hildesheimer Philosophiestudent Nick Duschek: „Die Monogamie ist ein überholtes Konzept. Allein die Anzahl der Seitensprünge und Paartherapien zeigt, dass wir diese Vorstellung der Liebe über Bord werfen und uns zusammen wirklich funktionierenden Konzepten zuwenden sollten."

SunCon #13 – Und Mr. Spock lächelt – das stille Glück der Stoiker

Sonntag, 6. Oktober 2019 von 15:00 bis 17:00 Uhr

Was ist Glück und wie kann es auch in Zeiten der Krise bewahrt werden? Sascha Rother, wird die ganzheitliche Philosophie der Stoiker und ihre Ideen und Vorstellungen zum glücklichen Leben vorstellen. Gemeinsam wollen wir diskutieren, ob oder wie sie für die Herausforderungen in unserer Zeit nutzbar gemacht werden kann. Antike Philosophie und Lebenspraxis – das muss kein Widerspruch sein!

SunCon #12 – Quo vadis Europa?

Sonntag, 1. September 2019 von 15:00 bis 17:00 Uhr

Ein in Frieden und Freiheit vereintes Europa war und ist eine der großen Hoffnungen der westeuropäischen Nationen nach zwei Weltkriegen und einem Völkermord. Doch trotz zahlreicher Freiheiten, die der europäische Einigungsprozess mit sich brachte, wächst bei vielen Menschen die Skepsis oder sogar die Abneigung gegen diese Staatengemeinschaft und ihre politische Elite.

Es gibt jedoch auch viele, nicht nur junge Menschen, für die der europäische Traum längst noch nicht ausgeträumt ist, und die sich noch mehr politische Teilhabe und eine vollkommene europäische Einigung wünschen.

Gemeinsam wollen wir über verschiedene Ansätze diskutieren, wie ein weiteres Auseinanderdriften Europas verhindert werden kann und welche Reformen das „europäische Projekt“ braucht, um auch im 21. Jahrhundert weiterhin Bestand zu haben.

SunCon #11 – Gott or Not, Wie lebt es sich besser? Ein Streitgespräch

Sonntag, 7. Juli 2019 von 15:00 bis 17:00 Uhr

Eine Frage, 2 Meinungen, viele Argumente und Du darfst mitreden.

Die beiden Studierenden Tim-Daniel Böhm und Ole Jasper werden über die Frage nach dem besseren Lebenskonzept streiten.

Lebt es sich besser mit dem Glauben an einen Gott oder ohne?

Das Publikum darf Fragen stellen und mitdiskutieren.

Moderation: Nick Duschek

SunCon #10 – The Stoics are coming!

Sonntag, 2. Juni 2019 von 15:00 bis 17:00 Uhr

Die Stoiker: Antike Philosophie als Lebenspraxis – dies muss kein Widerspruch sein! Sascha Rother wird über praktische Ansätze, die kosmopolitische Philosophie der Stoiker für die Herausforderungen der Moderne nutzbar zu machen, referieren.

SunCon #9 – Poetry Slam

Sonntag, 5. Mai 2019 von 15:00 bis 17:00 Uhr

Ein Poetry-Slam (Poesie-Schlacht) ist ein literarischer Vortragswettbewerb, bei dem selbstgeschriebene Texte innerhalb einer bestimmten Zeit einem Publikum vorgetragen werden. Die Zuhörer*innen küren anschließend die Finalist*innen.

Also liegt es an euch wer weiterkommt und von welcher Poet*in ihr noch einmal einen Text genießen dürft.

SunCon #8 – Schönheit liegt im Auge des Verachters

Sonntag, 7. April 2019 von 15:00 bis 17:00 Uhr

„Wer schön sein will muss leiden“

Doch wenn Menschen freiwillig leiden, können wir dann noch von wollen reden? Kann man für sich selbst schön sein wollen, oder nur für andere?

Diesen Fragen gehen wir auf den Grund

Performance Art von Johanna Bank

Musik gibt es von:
Herr Müller und sein Chauffeur

Bild: Marco Verch (CC BY 2.0)

SunCon #7 – Homöopathie Humbug oder Heilung

Sonntag, 3. März 2019 von 15:00 bis 17:00 Uhr

60 Prozent der Deutschen haben schon Globuli geschluckt, sagt eine Allensbach-Studie aus dem Jahr 2014, Tendenz steigend. Dabei sind Frauen deutlich homöopathieaffiner als Männer: 73 Prozent der Frauen haben im Gegensatz zu 48 Prozent der Männer schon homöopathische Mittel genommen. Ähnliche Zahlen in Österreich: 50 Prozent der Österreicher verwenden auch homöopathische Mittel. Was ist tatsächlich wirksam an dieser Therapie? Dieser Frage gehen mit uns Prof. Dr. med. Ingo Just nach, Geschäftsführender Direktor des Zentrums Pharmakologie und Toxikologie und PD Dr. med. Dr. rer. nat. Diana Steinmann, Oberärztin Strahlentherapie und spezielle Onkologie, Medizinische Hochschule Hannover

Musik gibt es von Janni Bleck:
www.youtube.com/watch?v=A4Q-ULuFuq4

SunCon #6 – Warum die Säkulare Flüchtlingshilfe notwendig ist!

Sonntag, 3. Februar 2019 von 15:00 bis 17:00 Uhr

Religionsfreie Geflüchtete werden nicht nur in ihren Herkunftsländern verfolgt. Sie leben auch hierzulande gefährlich. Warum eine Säkulare Flüchtlingshilfe notwendig ist und was ihre Aufgaben sind, erläutert Dittmar Steiner am 3. Februar 2019 um 15:00 Uhr bei der Sunday Convention Hannover.

SunCon #5 – Werte unterm Hammer!

Sonntag, 6. Januar 2019 von 15:00 bis 17:00 Uhr

Werte bieten Halt und Orientierung im Leben; sie drücken aus, wie wir uns selbst als Individuen und in Relation zum größeren Ganzen sehen. Zum Beginn des neuen Jahres, wo es nicht an guten Vorsätzen mangelt, können Werte uns verstehen helfen, was wirklich wichtig für ein gutes Leben ist.

Wir laden euch deshalb herzlich zur Werte-Versteigerung mit anschließender Diskussion ein.

SunCon #4 – Ich muss durch den Konsum

Sonntag, 2. Dezember 2018 von 15:00 bis 17:00 Uhr

Was kaufen wir, was brauchen wir? Lebt es sich umringt von Dingen wirklich angenehmer? Warum soll das Neue immer das Bessere sein?

Wir starten einen Austausch über Kaufrausch und klären die Frage wie viel Dinge wir auf den Wunschzettel schreiben sollten.

Bild: CC0

SunCon #3 – Frau, Mann und sonst so?

Sonntag, 4. November 2018 von 15:00 bis 17:00 Uhr

Es können sich nicht alle Menschen in die Kategorien Mann oder Frau einordnen. Seit einigen Jahren wächst das Bewusstsein dafür und Transgender Menschen werden selbstbewusster und vernetzter.

Wir wollen zusammen ergründen wie sich Transgender Menschen fühlen und wieviel Unterstützung sie in Deutschland bekommen.

Natürlich gibt es wie so oft auch bei neuen Bewegungen auch einen konservativen Rückschlag, der sich ironischerweise „Demo Für Alle“ nennt. Auch das gucken wir uns an, da diese Demo

Wir freuen uns auf Jeden :)

SunCon #2 – Leben? Jetzt!

Sonntag, 7. Oktober 2018 von 15:00 bis 17:00 Uhr

„Leben? Jetzt!“

Wir werden einen spannenden Impulsvortrag des Philosophiestudenten Marian Wöbbeking zum Thema: „Leben im Jetzt“ hören.

Und gleich danach: „Wie lachen dein Leben verändert. Laß dich mit dem Lachvirus anstecken“ ... mit Andrea Voigt

Bild: Ricercatore (CC BY-SA 4.0)

SunCon #1 – Frauen dürfen hier nicht träumen – Lesung & Gespräch

Sonntag, 2. September 2018 von 15:00 bis 17:00 Uhr

Rana Ahmad liest aus ihrem Buch „Frauen dürfen hier nicht träumen“ und steht für ein anschließendes Gespräch zur Verfügung. Die Lesung findet im Rahmen der SUNDAY CONVENTION HANNOVER statt und wird unterstützt vom Humanistischen Verband Hannover und von der gbs Hannover.

So war die erste Sunday Convention. Ein Bericht

Lesung und Gespräch „Frauen dürfen hier nicht träumen“ von Rana Ahmad.

Die erste Veranstaltung am 2. September 2018 mit der Autorin Rana Ahmad und Ramona Wagner war so gut besucht, dass wir sogar noch zusätzliche Stühle bereitstellen mussten.

Ramona Wagner las bestimmte Stellen aus dem sehr spannendem Buch „Frauen dürfen hier nicht träumen“ von Rana Ahmad vor. Rana Ahmad selbst berichtete dazwischen über ihr Leben in Saudi-Arabien, ihre Wandlung zur Atheistin und die damit verbundenen Gefahren, die Versuche der Mutter, sie doch wieder zum Glauben zu bekehren. Sie nimmt sie mit nach Mekka, wo Rana jenes Bild schießt.

Dies wäre – hätte man sie entdeckt – unweigerlich mit dem Tode bestraft worden und gipfelte letztendlich in ihrer heimlichen Flucht aus Saudi-Arabien. Die Intensität dieser Lebensgeschichte wurde noch mit Bildern unterstrichen. Abschließend ergab sich eine rege Diskussion mit dem Publikum.

Für die säkulare Flüchtlingshilfe kamen an dem Abend 100 Euro als Spenden zusammen. Auch Sie können spenden:
Säkulare Flüchtlingshilfe e.V. – Atheisten helfen
IBAN: DE70 3705 0198 1933 9865 13
BIC: COLSDE33XXX

Infos auf: www.atheist-refugees.com/

Zurück